Geschichte unseres Ortes

Woher kommt der Name Büchel? 
 
Das althochdeutsche Buhel, mitteldeutsch Bühel oder Bühl  wurzelt in dem Tätigkeitswort biegen (= beugen, bücken, buchten), heißt also eigentlich Biegung (.der Erde) Bügel (= etwas gebogenes oder gebeugtes) Buckel (etwas gebücktes) oder ins Hochdeutsche übertragen einfach Hügel, aus dem Bühel wird später Büchel.

Die heutigen Familiennamen = Bücheler, Bühler, Bichler, Bühl, Biehl, Biehler oder Piechler bezeichneten ursprünglich Bewohner eines Bühels oder Hügels. Auch die deutschen Ortsnamen Beuel bei Bonn (Beul bei Honnef) Bühel, Bühl, Büchel, Büchl, Bichel und Pichl stammen daher.

Das Wurzelwort biegen = beugen, bücken ist noch mehr oder minder deutlich erkennbar in Bügel, Buckel, Bogen, Beuge, Biegung, Bug (gewölbt): Busen, Bucht, Beule, Bauch.

Nach Dr. Ernst Wasserzieher gibt es in Deutschland an Orts- und Gewannbezeichnungen 3 Bühel, 39 Bühl und 26 Büchel, außerdem noch Büchelbach, Büchelberg, Bücheloh, Büchelbeuren, Büchelbronn, Büchelhold, Büches und ähnlich klingende Namen. Im deutschen Ortsverzeichnis sind außer unserem Heimatdorf noch vier weitere Dörfer mit dem Namen Büchel aufgeführt und zwar Büchel im Siegkreis mit 43 Einwohnern, Büchel im Kreis Eckardsbergen Bezirk Merseburg mit 437 Einwohnern, Büchel Post Mitterskirchen und Büchel im Kreis Adenau, Eifel.

Verkehrsamt Ulmen
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
Marktplatz 1
56766 Ulmen

Telefon: 02676/409-0
Fax: 02676/409-500
Kontakt
Ortsgemeinde Büchel

Ortsbürgermeister Willi Rademacher Birkenstraße 3 56823 Büchel

Tel: (0 2678) 910 555
Zum Kontaktformular

Virtueller Rundgang
Erleben Sie einen virtuellen Rundgang durch unseren Ort